ATI TEAS Practice Tests Version 6

  • Filename: ati-teas-practice-tests-version-6.
  • ISBN: 1941743846
  • Release Date: 2016-06-27
  • Number of pages: 96
  • Author: Ati Teas VI Test Prep Team
  • Publisher: Trivium Test Prep



Our 350+ ATI TEAS Version 6 Practice Test Questions are just like the ones you will see on the real exam and organized so that you will improve your knowledge and test taking skills. Working through practice questions is the most important and one of the most effective methods possible for preparing for an exam. If you don't know what is it on the exam, how can you be ready for test day? These TEAS 6 practice test questions can be used by themselves or in addition to our study guide if you want extra practice. Either way, you get high quality questions just like on the exam to ensure you are prepared for the exam. We understand that not everyone needs or wants a comprehensive study guide, so if you feel you know the material and just want to hone your skills and get some practice, you will find no better ATI TEAS practice test questions than these. If you already have our study guide, you can get even more practice with new questions in this book too!

Handbuch Medienmanagement

  • Filename: handbuch-medienmanagement.
  • ISBN: 9783540328797
  • Release Date: 2006-04-26
  • Number of pages: 982
  • Author: Christian Scholz
  • Publisher: Springer-Verlag



Dieses Buch liefert einen Überblick über alle wichtigen Aspekte des Medienmanagements. Zusätzlich ermöglichen Grundlagenartikel zum Medienmanagement aus interdisziplinärer Perspektive ein umfassendes Verständnis der Medienbranche, ihrer Wirkungen und Handlungsimplikationen. Führende Vertreter aus dem Feld der Medien geben einen umfassenden Einblick in den State-of-the-Art des Gebiets. Durch die ebenfalls enthaltenen Perspektiven anderer, nicht betriebswirtschaftlicher Fachdisziplinen – die hier integrativ zusammenfügt werden – eignet sich das Handbuch auch als Literatur für managementbezogene Fragestellungen aus den Disziplinen Medienrecht, Medienpsychologie, Medienökonomie und Kommunikationswissenschaft.

Heilpflanzenkunde f r Tier rzte

  • Filename: heilpflanzenkunde-f-r-tier-rzte.
  • ISBN: 9783540264798
  • Release Date: 2005-12-06
  • Number of pages: 283
  • Author: Jürgen Reichling
  • Publisher: Springer-Verlag



Das Praxis-Handbuch für Tierärzte - Die 100 wichtigsten Heilpflanzen in der Tiermedizin kompakt und übersichtlich - Zweifarbig gestaltete Monographien mit rund 80 vierfarbigen Abbildungen - Einheitliche Gliederung zum schnellen Nachschlagen - Neueste Erkenntnisse zu Indikationen, Rezepturen, Dosierungen, Neben- und Wechselwirkungen - Praktische Orientierungshilfe: Konkrete Behandlungsvorschläge und Dosierungsberechnungen

Das weibliche Gehirn

  • Filename: das-weibliche-gehirn.
  • ISBN: 3442155169
  • Release Date: 2008
  • Number of pages: 350
  • Author: Louann Brizendine
  • Publisher:



Pharmakognosie Phytopharmazie

  • Filename: pharmakognosie-phytopharmazie.
  • ISBN: 9783642009631
  • Release Date: 2009-12-15
  • Number of pages: 1451
  • Author: Rudolf Hänsel
  • Publisher: Springer-Verlag



Ein Klassiker aktualisiert! Auch die 9. überarbeitete Auflage liefert unverzichtbares Wissen zur Beurteilung pflanzlicher Arzneimittel und beschreibt die Naturstoffforschung zur Entwicklung hochwirksamer Arzneistoffe. Mit aktuell gebräuchlichen Nahrungsergänzungsmitteln und den in Europa verwendeten Substanzen der traditionellen chinesischen Medizin. Umfassende Informationen über die Bildung des Naturstoffs in der Pflanze bis hin zur Herstellung pflanzlicher Arzneimittel, deren Prüfung, Testung und Anwendung. Plus: Produkte der Selbstmedikation. Der neue Hänsel/Sticher: kompakt, aktuell, wissenschaftlich-kritisch.

Kindesaussetzung und Moral in der Antike

  • Filename: kindesaussetzung-und-moral-in-der-antike.
  • ISBN: 9783647563985
  • Release Date: 2009-12-09
  • Number of pages: 404
  • Author: Christina Tuor-Kurth
  • Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht



Die Aussetzung neugeborener Kinder, für moderne Moral fraglos unmenschlich und grausam, kam in den antiken Gesellschaften rund ums Mittelmeer vor. Daraus kann allerdings nicht der Schluss gezogen werden, Kindesaussetzung sei in der Zeit der Antike ein ganz alltägliches Phänomen gewesen. Zum einen lässt sich über deren Häufigkeit aus der Distanz von mehr als zweitausend Jahren nichts Sicheres sagen. Zum anderen gab es eine namhafte Zahl an Texten antiker Schriftsteller, in denen Kritik an der Kindesaussetzung geübt wird. Die entsprechenden Quellen sind in der vorliegenden Studie erstmals gesammelt und vergleichend analysiert. Sie zeigen ein klares Bild: Antike Menschen empfanden eine Kindesaussetzung als der Natur widersprechend und als gottlos. Eltern, die derartiges erwogen, wurden als gefühllose, rohe Menschen bezeichnet. Im Bereich des Religiösen gab es Maßnahmen wie der Ausschluss vom Heiligtum für eine bestimmte Zeit oder das Bezahlen einer Geldstrafe. Und wenn es auch bis ins 4. Jahrhundert der christlichen Zeitrechnung kein explizit gesetzliches Verbot der Kindesaussetzung gab, so waren etwa die frühen Christen sicher, dass ein solches Tun dereinst am Ende der Tage bestraft würde. Die antike Kritik an der Kindesaussetzung ist Zeugnis für eine breite Ablehnung derselben in den antiken Gemeinschaften verschiedener Zeiten und Orte. Sie zeigt aber auch, dass Kindesaussetzung keine Praxis sog. primitiver Völker war, sondern dass dahinter meist konkrete Nöte wie Armut oder uneheliche Geburt standen.

Die Entdeckung des Neuen

  • Filename: die-entdeckung-des-neuen.
  • ISBN: 9783531932491
  • Release Date: 2011-08-04
  • Number of pages: 274
  • Author: Norbert Schröer
  • Publisher: Springer-Verlag



Charakteristisch für die Hermeneutische Wissenssoziologie ist der Anspruch, sich dem Verstehen der sozialen Wirklichkeit selbst reflexiv zuzuwenden. Denn wer die Strukturen und Arbeitsweisen alltäglicher Deutung nicht kennt, ist weder imstande, alltägliche Deutungen zu kontrollieren noch sie in aufklärerischer Absicht zu überschreiten. Jo Reichertz hat in seiner Auseinandersetzung mit den zeichen- und erkenntnistheoretischen Schriften von Charles S. Peirce die erkenntnislogischen Grundlagen der Konstruktion neuen Wissens für die Qualitative Sozialforschung und für die Hermeneutische Wissenssoziologie im Besonderen aufgearbeitet, ihnen zugänglich und für sie fruchtbar gemacht. In diesem Band sind Beiträge von Wissenssoziologinnen und Wissenssoziologen versammelt, die sich seinem Konzept zur Entdeckung des Neuen vom Grundsatz her anschließen. Im ersten Teil finden sich die Beiträge, die sich mit der Abduktion erkenntnislogisch, methodologisch und methodisch auseinandersetzen und im zweiten Teil die Beiträge, die sich auf das Konzept der Abduktion in empirischen Analysen beziehen.

Apriori im Wandel

  • Filename: apriori-im-wandel.
  • ISBN: 3825361020
  • Release Date: 2012
  • Number of pages: 230
  • Author: Kay Herrmann
  • Publisher: Universitaetsverlag Winter



Im 19. Jahrhundert vollzieht sich der Ubergang vom klassischen zum modernen Wissenschaftsideal: Die Wissenschaft wird nicht mehr als kategorisch-deduktives System absoluter Wahrheiten, sondern als ein hypothetisch-deduktives System problematisch-konditionaler Satze angesehen. Damit erlangt auch das synthetische Apriori mehr und mehr den Status von etwas Problematisch-Konditionalem, das vermoge der Empirie aufgefunden und nachkorrigiert wird, schlussendlich sogar selbst von der Empirie abhangt. Es busst dabei seinen ursprunglichen Zweck ein, namlich die Bedingungen der Moglichkeit objektiver Erkenntnis zu formulieren. Sofern man wissenschaftlicher Erkenntnis Objektivitat zugesteht, bleibt jedoch auch die Frage nach dem synthetischen Apriori aktuell. Das vorliegende Buch will einerseits den historischen Wurzeln sowie verschiedenen Interpretationen des synthetischen Apriori nachspuren und andererseits nach Ansatzen fur eine zeitgemasse Reinterpretation dieses fundamentalen Begriffes fragen.

Verisimilitudo

  • Filename: verisimilitudo.
  • ISBN: 9783050056609
  • Release Date: 2012-11-07
  • Number of pages: 271
  • Author: Michael Seewald
  • Publisher: Walter de Gruyter



Peter Abaelard (1079-1142) nutzt das Instrumentarium der aristotelisch-boethianischen Logik, um theologische Aussagen sprachanalytisch zu untersuchen. Betrachtet man die epistemologischen Voraussetzungen seiner Gotteslehre, tritt jedoch der Einfluss Augustins deutlich zu Tage: Abaelard unternimmt eine Reformulierung augustinischen Denkens im zwolften Jahrhundert. Eine Auswertung seiner Konzeption des formalen Erkenntnisgrunds, der materialen Methodik sowie der positiven Reichweite des sich auf Gott hin ausrichtenden menschlichen Geistes zeigt, dass Abaelard anders als von der bisherigen Forschung angenommen einen Entwurf vorlegt, der verschiedene erkenntnistheologische Denkweisen miteinander verbindet. Die sich ergebende Synthese zeichnet sich durch spekulative Kraft und dogmengeschichtliche Umsicht gleichermassen aus."

DMCA - Contact