Ja aber was wenn alles klappt

  • Filename: ja-aber-was-wenn-alles-klappt.
  • ISBN: 9783593411088
  • Release Date: 2011-02-14
  • Number of pages: 257
  • Author: Berthold Gunster
  • Publisher: Campus Verlag



»Ja-aber so war das nicht gedacht!« – »Ja-aber wer bezahlt das?« – »Ja-aber ich entscheide das nicht!« – Kommt Ihnen das bekannt vor? Bedenken wälzen, Entscheidungen herauszögern, über die Zustände jammern. So erstickt das neue Projekt, die kreative Idee, der Lebenstraum im Sumpf der Gegenargumente und des Zauderns. Bleiben Sie nicht im Ja-aber stecken! Finden Sie heraus, was Sie wirklich wollen und wie Sie es erreichen. Berthold Gunster zeigt, wie wir unseren Blockaden entkommen können: durch einen einfachen Perspektivenwechsel. Akzeptieren Sie die Tatsachen, erkennen und ergreifen Sie die Möglichkeiten, die vor Ihnen liegen – mit Ja-und statt Ja-aber. Brechen Sie aus dem Stillstand aus und entdecken Sie das Versprechen von Ja-und. Für Ihr Glück, Ihre Träume, Ihren Erfolg – und ein Leben ohne Ja-aber.

Mach s falsch und du machst es richtig

  • Filename: mach-s-falsch-und-du-machst-es-richtig.
  • ISBN: 9783644110717
  • Release Date: 2011-11-01
  • Number of pages: 320
  • Author: Christian Ankowitsch
  • Publisher: Rowohlt Verlag GmbH



Es ist wie verhext: Wir bemühen uns einzuschlafen und werden immer wacher. Wir wollen den Menschen fürs Leben finden und bleiben solo. Wir sagen unseren Kindern, was sie tun sollen, und die machen exakt das Gegenteil davon. Wir fördern andere, und die werden immer unselbständiger. Nur allzuoft führen unsere Vorhaben also zum genau gegenteiligen Resultat. Christian Ankowitsch geht diesem Phänomen auf den Grund. Anhand von lebensnahen Beobachtungen, überraschenden Beispielen und aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen erklärt er, warum vieles genau andersherum läuft als geplant – und zeigt, wie man sich dieses Mechanismus zum eigenen Vorteil bedienen kann. So bringt gekonntes Nichtstun oft mehr als konsequente Betriebsamkeit; so besiegt man Konkurrenten, indem man sie für ihre Quertreibereien lobt; so läßt sich die Sicherheit auf den Straßen erhöhen, indem man Verkehrsschilder entfernt; so rettet man die Beziehung der besten Freundin, indem man ihr erklärt, mit dem größten Versager zusammenzusein; und so stachelt man den anderen durch nichts mehr an als durch ein zweifelndes «Das schaffst du nie!». Ein unentbehrliches Buch für alle, die die Kraft des Paradoxen verstehen und nutzen wollen.

Bin ich zu bl d

  • Filename: bin-ich-zu-bl-d.
  • ISBN: 9783462301243
  • Release Date: 2009-11-25
  • Number of pages: 224
  • Author: Sibylle Herbert
  • Publisher: Kiepenheuer & Witsch



Hilfe, meine Mikrowelle versteht mich nicht – wie uns der Alltag überfordert Der Alltag wird immer komplizierter, die Welt wird unbedienbar. Mit ihrem ironisch-verzweifelten Aufschrei spricht Sibylle Herbert allen Kunden und Usern aus der Seele – und zeigt auf, wie wir uns die Zumutungen unserer Zeit mit einfachen Tricks vom Leibe halten können. Wieso schafft man es nicht, die Uhrzeit an der neuen Hightech-Mikrowelle einzustellen? Jeder verzweifelt für sich allein. An der Paketstation, im Parkhaus oder an PINs und TANs. Doch Millionen andere um uns herum verzweifeln ebenso. Digitalkameras, Navis, Mobiltelefone, MP3-Player, Fernseher, Radiowecker, Kochherde, Waschmaschinen, Kinderspielzeug, Fahrkartenautomaten, Computer, die Welt des Internet – alles wird komplizierter. Wir müssen uns auf völlig undurchsichtigen Märkten zurechtfinden, mit Hotlines verhandeln und schauen, dass wir in der virtuellen computerisierten Lebenswelt nicht verloren gehen. Kellner, Bankangestellter, Schaffner, Kassierer, Techniker, Softwareexperte, Tankwart, Einzelhandelskaufmann, Paketbote, Reiseberater – wir haben unzählige Jobs. Aber wir haben kein ordentliches Anstellungsverhältnis in der Post-Bahn-Peek&Cloppenburg-TUI-Real-Ikea-JET-Vapiano-Starbucks-Deutsche-Bank-Lufthansa-Telekom-Welt. Kein Wunder, dass 24 Stunden nicht mehr reichen, um all das zu managen, was zu unserem Alltag gehört. Sibylle Herbert zeigt, wie Experten versuchen, »Benutzerschnittstellen« zu optimieren, und stellt sich einem Selbstversuch in einem »Usability-Labor«. Sie verrät, wie man dem alltäglichen Minuten-Diebstahl ein Schnippchen schlägt, wie man einen neuen Fernseher kauft, ohne von Plasma, LCD, FULL-HD, HD Ready, DVBT eine Ahnung zu haben – oder, wie man sein Auto aus dem Parkhaus befreit, obwohl der Automat 22.000 Euro für eine Stunde Parken verlangt.

Markenimagekonfusion als Managementherausforderung

  • Filename: markenimagekonfusion-als-managementherausforderung.
  • ISBN: 9783834997081
  • Release Date: 2008-09-08
  • Number of pages: 259
  • Author: Jan-Philipp Weers
  • Publisher: Springer-Verlag



Jan-Philipp Weers untersucht das Phänomen Markenimagekonfusion und die Bedeutung des Point of Sale für dessen Entstehung. Handlungsempfehlungen für das Markenmanagement bei Herstellern und Händlern werden aufgezeigt.

Gie ener Gyn kologische Fortbildung 2001

  • Filename: gie-ener-gyn-kologische-fortbildung-2001.
  • ISBN: 9783642593758
  • Release Date: 2013-03-07
  • Number of pages: 345
  • Author: Wolfgang Künzel
  • Publisher: Springer-Verlag



Im vorliegenden Band sind die Vorträge der 22. Gießener Gynäkologischen Fortbildung 2001 niedergelegt. Sie spiegeln den aktuellen Kenntnisstand in der Frauenheilkunde und Geburtshilfe wider. Die Beiträge wurden von namhaften Vertretern der einzelnen Fachgebiete verfaßt und behandeln sehr praxisorientiert die folgenden Themengebiete: Der Alterungsprozeß der Frau - Schicksal oder steuerbar? Schwangerschaft und Geburt zwischen Emotion und Rationalität, Pelvic pain-Syndrom - der Unterbauchschmerz, Sterilitätsberatung und Sterilitäts-Therapie in der Praxis, Gutartige Erkrankungen der Brust - Diagnose und Theraphie, Pharmakotherapie. Das kumulierte Inhalts- und Stichwortverzeichnis aller Bände seit 1981 macht die Reihe zu einem stets aktualisierten Nach- schlagewerk für alle praktisch tätigen Gynäkologen und Geburtshelfer.

Anleitung zum Uninnovativsein

  • Filename: anleitung-zum-uninnovativsein.
  • ISBN: 9783844883688
  • Release Date: 2011-07-11
  • Number of pages: 128
  • Author: Carsten Deckert
  • Publisher: BoD – Books on Demand



Der Ratgeber „Anleitung zum Uninnovativsein“ ist angelehnt an „Anleitung zum Unglücklichsein“ von Paul Watzlawick und bricht rigoros mit der Vorstellung, Unternehmen müssten unbedingt innovativ sein. In Form von praxistauglichen Methoden beschreibt der Autor in amüsanter und ironischer Art die vielfältigen Möglichkeiten, den Unternehmensalltag unkreativ und einfallslos zu gestalten und Innovationen konsequent zu vermeiden. Dazu werden die fünf Grundgesetze zum Uninnovativsein entwickelt, die in prägnanter Form die Essenz des Beschriebenen auf eine einfache Formel bringen. Das Buch ist eine einzige große „Symptomverschreibung“ und lädt den Leser dazu ein, lieb gewonnene Annahmen über das Thema Innovation kritisch zu hinterfragen und sein eigenes Verhalten – oder das seines Unternehmens – im Umgang mit Kreativität und Innovation auf den Prüfstand zu stellen.

Der Titel ist die halbe Miete

  • Filename: der-titel-ist-die-halbe-miete.
  • ISBN: 9783641011574
  • Release Date: 2009-03-11
  • Number of pages: 176
  • Author: Harald Martenstein
  • Publisher: C. Bertelsmann Verlag



Der neue Glossenband des beliebten ZEIT-Journalisten Harald Martenstein weiß, worauf es ankommt. Seine Texte bringen das Wesentliche immer auf den Punkt. Auch im neuen Band sind Kolumnen versammelt, die sich um die Widrigkeiten des Alltags drehen: Probleme, die die Menschheit seit Urzeiten mit sich herumschleppt oder welche, die manchmal nur so kurz aufblitzen, dass sie nur von Harald Martenstein verewigt werden können. In seinen Gedankenlabyrinthen kann man sich kichernd verlieren oder auch stirnrunzelnd Zeitgeistanalyse betreiben. Auf Martenstein ist Verlass. Immer. »Der Titel ist die halbe Miete« – eine grundlegende Weisheit von Verlagsleuten und Buchhändlern darf endlich beweisen, dass sie den Praxistest besteht. Martensteins Roman »Heimweg« wurde mit dem Corine-Preis ausgezeichnet.

Die Entscheidung liegt bei dir

  • Filename: die-entscheidung-liegt-bei-dir.
  • ISBN: 9783593502601
  • Release Date: 2015-01-08
  • Number of pages: 263
  • Author: Reinhard K. Sprenger
  • Publisher: Campus Verlag



Nur zu schnell richten wir uns ein in der alltäglichen Unzufriedenheit und fühlen uns als ohnmächtiges Opfer der Sachzwänge. Aber ein gelungenes Leben ist keine Glückssache, es verlangt vielmehr selbstverantwortliches und entschiedenes Handeln. Wie man sein Glück beim Schopf packt, zeigt Reinhard K. Sprenger in diesem aufrüttelnden Buch, das jetzt um ein neues Kapitel zum Thema Burn-out erweitert wird. Es ist Zeit, die eigenen Wünsche und Bedürfnisse ernst zu nehmen und seine Zukunft in die Hände der Person zu legen, die einem am besten vertraut ist: sich selbst.

Bedienungsanleitung f r ein menschliches Gehirn

  • Filename: bedienungsanleitung-f-r-ein-menschliches-gehirn.
  • ISBN: 9783647014647
  • Release Date: 2016-02-15
  • Number of pages: 139
  • Author: Gerald Hüther
  • Publisher: Vandenhoeck & Ruprecht



In der modernen Hirnforschung wurden bahnbrechende Entdeckungen gemacht. Die sogenannte Plastizität des menschlichen Gehirns bedeutet, dass es lebenslang veränderbar, ausbaubar, anpassungsfähig ist. Sogar die Masse der Gehirnzellen ist, entgegengesetzt der früheren Auffassung der Wissenschaftler, nicht endgültig festgelegt, sondern kann im Verlauf des Lebens noch zunehmen. Nach den neuesten Erkenntnissen der Hirnforscher hat die Art und Weise der Nutzung des Gehirns einen entscheidenden Einfluss darauf, welche neuronalen Verschaltungen angelegt und stabilisiert oder auch destabilisiert werden. Die innere Struktur und Organisation des Gehirns passt sich also an seine konkrete Benutzung an. Wenn das Gehirn eines Menschen aber so wird, wie es gebraucht wird und bisher gebraucht wurde, dann stellt sich die Frage, wie wir eigentlich mit unserem Gehirn umgehen müssten, damit es zur vollen Entfaltung der in ihm angelegten Möglichkeiten kommen kann. In einer leicht lesbaren, bildreichen Sprache geht der Neurobiologe Gerald Hüther diesem Fragenkomplex nach und gelangt zu Erkenntnissen, die unser gegenwärtiges Weltbild erschüttern und die uns zwingen, etwas zu übernehmen, was wir bisher allzu gern an andere Instanzen abgegeben haben: Verantwortung.

DMCA - Contact